Arugam Bay – Perfekte Wellen und wilde Elefanten

Arugam Bay an der Ostküste Sri Lankas. Hier hat 2011 meine Liebe zu dieser Insel begonnen. Aus dem einst kleinen Fischerort wurde die letzten Jahre eine Touristenhochburg. Surfer aus der ganzen Welt stürzen sich in der Hauptsaison in die perfekten Wellen rund um Arugam Bay. Aber auch die Natur und die Tierwelt gibt es zu bestaunen. Wilde Elefanten direkt am Straßenrand. Fantastisch!

Zu Zeiten des Bürgerkrieges war Arugam Bay ein kleines beschauliches Fischerdorf. Als ich 2011 das erste Mal in Sri Lanka war, ging es auch nach Arugam Bay. Ok, es war damals schon touristischer als andere kleine Fischerorte, doch lange nicht so, wie ich es dieses Jahr erlebte. Überall wurde gebaut, neu eröffnet, Surfshops waren in der Überzahl vorhanden und nicht zu vergessen, das Überangebot an Restaurants und Gästehäusern.

Arugam Bay - Reisfelder

Wunderschöne grüne Reisfelder in der Umgebung von Arugam Bay

Ja, auch ich gehöre zu den Touristen, die nach Arugam Bay gehen. Auch wenn es viel mehr Reisende nun in diesen Ort zieht und es in der Hochsaison im Juli und August echt voll ist, würde ich wieder hierherkommen. Ich weiß nicht, was es ist. Aber A-Bay gefällt mir trotz Allem sehr gut. Vielleicht ist es auch die Region. Wenn man den Ort verlässt und mit dem TukTuk Richtung Süden fährt, gibt es einige schöne Plätze zu sehen.

Wie komme ich am besten nach Arugam Bay?

Arugam Bay ist von Colombo rund 340 Km entfernt. Das ist für Sri Lanka, nicht gerade um die Ecke.

Mit einem Privatfahrer/Taxi
Die teuerste, aber die schnellste Variante ist, ein Privatfahrer. Das heißt, dass dich dein Privattaxi am Flughafen abholt und du ca. sieben bis acht Stunden später Arugam Bay erreichst.

Kosten ca. 18.000 Rupie (ca. 110 Euro, Stand Juli 2016)

Ein Tipp für die Rückfahrt!
Die Fahrt von A-Bay zum Flughafen kann man kostengünstiger bekommen. Sobald du weißt, wann deine Fahrt nach Colombo geht, dann hänge Flyer im ganzen Ort aus. So kannst du noch weitere Personen, die den gleichen Weg haben, dazugewinnen und der Fahrtpreis wird einfach geteilt. So habe ich es auch gemacht.

Arugam Bay - auf TukTuk Safari

Auf der TukTuk Safari in Arugam Bay

Mit dem Zug
Wenn du Zeit mitbringst und das Land auch noch erkunden möchtest, dann fahre von West nach Ost mit dem Zug. Die Bahnstrecke von Colombo bis nach Badulla ist eine super schöne Fahrt. Und danach geht es mit dem Bus weiter oder du nimmst dir einen Privatfahrer. Natürlich kommt es auch auf dein Gepäck an. Wenn du mit Surfgepäck unterwegs bist, dann ist die Weiterfahrt im Bus eher schwierig. Der Zug ist kein Problem.

Informationen zur Zugfahrt in Sri Lanka kannst du in diesem Bericht lesen.

Ich bin dieses Jahr bis Ella mit dem Zug gefahren. Danach ging es mit dem Bus nach Monaragala. Dann noch einmal umsteigen in den Bus nach Panama oder nach Pottuvil. Etwa 5 ½ Stunden habe ich von Ella nach Arugam Bay gebraucht.

Mit dem Bus
Die günstigste Variante nach Arugam Bay zu kommen, ist aber auch die zeitintensivste.

Von der Südküste Sri Lankas kannst du Arugam Bay nur mit dem Bus erreichen. Der Bus fährt in Matara ab. Es gibt wohl einen Direktbus zwischen Pottuvil und Matara, der einmal täglich fährt. Aber du kommst auch über Ella an dein Ziel.

Wann ist Hauptsaison in Arugam Bay?

Die Saison in Arugam Bay richtet sich nach der Trockenzeit, da hier die Surfbedingungen dann ideal sind. Sie startet im Mai und endet im September. Ich selbst war von Mai bis Mitte Juli vor Ort. Am Anfang der Saison ist noch recht wenig los, da die Wellen in den verschiedenen Surfspots auch noch nicht richtig laufen. Der nötige Sand muss erst noch in die Buchten gespült werden. Aber ab Juli beginnt der Trubel. Surfer aus allen möglichen Ländern strömen nach Arugam Bay um perfekte Wellen zu ergattern.

Hauptsaison ist definitiv im Juli und August. Alle Gästehäuser, Restaurants und Shops sind geöffnet und die täglichen Partys bleiben auch nicht aus. Natürlich schießen die Zimmerpreise in dieser Zeit in die Höhe. Aber nicht nur diese Preise ziehen an. Auch Cocktails und Bier werden zum Luxusgut. Günstig leben in A-Bay ist dann nicht zu erwarten.

Aurgam Bay - Aussicht auf einem Felsen

Ein Tempel auf einem Felsen? Ja, mit einer fantastischen Aussicht.

Im Mai und Juni ist das Örtchen noch fast ausgestorben. Nicht alle Restaurants sind geöffnet und die Gästehäuser vergeben ihre Zimmer noch zu einem niedrigen Preis. Partys sind auch in der Minderheit. Und dann wird es ab September wieder ruhiger.

Wie kann ich in Arugam Bay wohnen?

In Arugam Bay findest du Unterkünfte jeglicher Preisklassen. Von übermäßig teuer bis ganz günstig, ist alles dabei. Nur denke auch daran, wenn du günstig wohnen möchtest, dann bekommst du auch „günstig“. Dir sollte klar sein, dass du bei einem Zimmer, welches 1.500 Rupie kostet, auch nicht zu viel erwarten solltest.

Wenn du eine längere Zeit vor Ort bist, ist es auch möglich, ein Haus anzumieten. Mir wurde ein Haus in der Nähe des Hauptsurfspots „Main Point“ für 2.500 Rupie pro Nacht angeboten. Da ich aber nicht auf der Suche nach einem Haus war, habe ich es mir auch nicht angeschaut.

Gästehäuser, Bungalows, Hotel, Haus, Homestay. Du kannst alles in Arugam Bay finden. Wenn du dir allerdings eine bestimmte Unterkunft schon vor deiner Reise ausgesucht hast, dann rate ich dir, diese vorher fest zu buchen.

Restaurants, Café und Bars in Arugam Bay

Restaurants und Bars gibt es Unmengen. Jeder findet für seinen Geschmack das richtige Essen. Ob local-, europäisch- oder israelisches Essen.

Reis und Curry erhältst du fast überall, in allen Preisklassen. Aber das beste Reis und Curry bekam ich bei Danny´s Soul Kitchen und bei Samanthi´s.

Natürlich findest du auch Burger und Pizza. Pizza Restaurants sind unzählige vorhanden. Aber wenn es dir wirklich mal nach einer Pizza ist, dann iss sie im Seahorse Inn. Dort ist es super lecker.

Arugam Bay - Fischerboote am Strand

Unzählige bunte Fischerboote in der Bucht von Arugam Bay

Bars bzw. Partyplätze kannst du nicht übersehen. Mehrmals in der Woche steigt irgendwo immer eine Party. Mamboo´s Party ist bspw. immer samstags und die Party am Whiskey Point im Sababas freitags. Dann gibt es noch die montags, dienstags, mittwochs und donnerstags Partys. Irgendwo gibt es ständig etwas zu feiern. Aber freue dich nicht auf gechillte Reggae Musik oder sowas ähnliches. Nein, lautstarke Elektrobeats dröhnen dir aus den Lautsprechern entgegen.

Für Kaffeeliebhaber habe ich noch eine gute Nachricht. Beim Hideaway Blue Café (gegenüber dem Bay Vista Hotel) gibt es den besten Kaffee in dieser Region. Egal ob du Cappuccino, einen Latte Macchiatio oder einen Flat White möchtest. Die Jungs vom Hideaway machen gute Arbeit. Dein Gaumen wird sich freuen. Aber auch die Smoothies, Fruchtshakes und Sandwiches sind megalecker. Du wirst sie lieben.

In Arugam Bay dreht sich alles ums Surfen

Arugam Bay ist der Surferort schlechthin in Sri Lanka. Nirgends wo anders auf der Insel laufen die Wellen besser. Deshalb bleibt es auch nicht aus, dass die Surfspots zu der Hochsaison recht voll sind. Am „Main Point“ Mitte Juli zählte ich schon mal 60 bis 70 Leute im Wasser. Ok, verglichen mit Bali ist das ja nichts.

Ich selbst surfe nicht, doch schaue ich meinem Mann immer gerne zu. Deshalb kann ich dir keine Tipps zu den besten Surfspots in und um Arugam Bay geben. Aber schau doch bei Teardropsurf oder Precious Ocean rein. Da erfährst du alles was du übers Surfen in Sri Lanka wissen solltest.

Doch auch ich, als Nichtsurfer, gehe gerne mit zu den Surfspots. Allerdings achte ich immer darauf, dass es auch genügend Schattenplätze gibt. Denn mehrere Stunden in der prallen Sonne halte ich nicht aus. Bei mir erfährst du hier, nicht die besten Surfspots, sondern die Surfspots zum Verweilen für Nichtsurfer.

Bucht von Arugam Bay

Bucht von Arugam Bay

Whiskey Point
Am Whiskey Point gibt es die Bar Sababa, wo du jederzeit etwas zu Trinken und zu Essen bekommst. Auch überdachte Liegen sind vorhanden. Ob diese kostenlos sind, kann ich dir nicht sagen. Ich hatte sie nie genutzt. Somit kannst du beruhigt mit deinem Partner zum Surfspot gehen und den Surfern zusehen.

Peanut Farm
Dieser Surfspot hat mir persönlich sehr gut gefallen. Umgeben von Felsen und grünen Bäumen ist der Spot auch bei Nichtsurfern ein toller Fleck. Ein kleines Restaurant sorgt für dein leibliches Wohl. Durch die Bäume findest du auch immer ein Schattenplätzchen. Und wenn du Glück hast, dann siehst du bei der Hin- oder Rückfahrt wilde Elefanten.

Main Point
Der Vorteil beim Main Point ist, dass du jederzeit hingehen kannst. Er liegt direkt in Arugam Bay und das Upali Beach Surf Resort ist direkt vor diesem Surfspot. Hier kannst du deine Zeit am besten verbringen. So war es zumindest bei mir. Liegen und Schattenplätze sind vorhanden. Ich hatte nie etwas für die Liegen bezahlt. Hab mir einfach ein Getränk im Restaurant gekauft und dann war alles ok.

Rice and Carry Bags – Upcycling in Arugam Bay

Rice and Carry ist ein sehr gutes Beispiel für Upcycling Produkte. Sie stellen aus alten Reissäcken oder Plastiktüten Umhängetaschen, Geldbeutel, Sportbeutel, Obstsäckchen und vieles mehr, her. Da steckt noch echte Handarbeit dahinter. Jede Tasche ist ein Unikat. Ich selbst habe mir auch eine gegönnt und bin überglücklich damit.

TukTuk Safari rund um Arugam Bay

Vor fünf Jahren hatte ich auch eine Safari durch den Yala Nationalpark gemacht. Doch seit einiger Zeit sträubt sich irgendetwas in meinem Inneren, gegen solche Jeepsafaris.

In Arugam Bay werden allerdings auch TukTuk Safaris angeboten. Ich wusste überhaupt nicht, was dies sein sollte. Fährt ein TukTuk durch den Nationalpark? Unvorstellbar.

Oder wie sieht so eine TukTuk Safari aus? Eine TukTuk Safari ist super! Du fährst nicht in die Nationalparks, nur durch die Naturschutzgebiete, wo sowieso eine normale Straße durchführt. Immer in Richtung Okanda geht die Fahrt.

Der erste Elefant in Sicht und es war um mich geschehen. Die großen Dickhäuter kreuzen einfach deinen Weg, während du die Straße entlang fährst. Unglaublich! Je später es wird, desto mehr Tiere siehst du. Dann kann es auch passieren, dass ein Elefant direkt neben dem Straßenrand steht und du einfach so vorbei huschst.

Natürlich ist auch Vorsicht geboten. Es sind wilde Tiere und man weiß nie, wie sie reagieren.

Aber auch Krokodile, Affen, Büffel und Pfauen wirst du sehen. Eine TukTuk Safari ist auf jeden Fall ein Erlebnis. Ich war zwischen vier und fünf Stunden mit dem kleinen Gefährt unterwegs. 3.000 Rupie musste ich dafür bezahlen. Jeder Rupie hat sich für mich gelohnt.

Arugam Bay - Elefant auf dem Weg zur Peanut Farm

Direkt vor der Abzeigung zur Peanut Farm, ließ sich dieser Elefant blicken

Arugam Bay und Umgebung ist eigentlich ein wirklich schönes Plätzchen. Aufgrund der Hochsaison mit ihren vielen Partys, werde ich wohl nicht mehr im Juli und August, in diesen Ort zurückkehren. Aber vor oder nach der Hauptsaison, komme ich sicher wieder nach A-Bay. Wenn du leidenschaftlich gerne surfst, dann lass dir dieses Fleckchen in Sri Lanka nicht entgehen. Fantastische Wellen und ein ganz spezielles Flair, warten auf dich.

Deine Tatjana

 

Hast du Arugam Bay auch schon erlebt? Wie hat dir Arugam Bay gefallen? Erzähl mir davon. Ich freue mich auf deinen Kommentar.

 

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann freu ich mich, wenn du ihn teilst

2 Kommentare

  1. Ich habe Arugam Bay auch vor Jahren schon kennengelernt und mich gleich auf Anhieb in den Ort verliebt. Ich war allerdings zur Nebensaison dort und erst kurz nach Ende des Bürgerkriegs. Es war damals nicht viel los dort… Der Tourismus fing gerade erst an, sich zu entwickeln, alle waren unglaublich freundlich und gelassen. Arugam Bay hatte noch diesen unverwechselbaren Flair von einem Ort, der sich selbst nicht so ernst nimmt.

    Ich würde heute gerne nochmal hin fahren, um ihn mir anzuschauen – und vor allem um dort zu surfen. Das habe ich nämlich bei meinem ersten Besuch verpasst.

    Liebe Grüße
    Anna

    • Tatjana Warth

      Hey Anna,
      ja, vor fünf Jahren, als ich das erste Mal in Arugam Bay war, war auch noch nicht viel los. Obwohl der Ort in bestimmten Monaten nun total überfüllt ist, fühle ich mich dort sehr wohl. Das bestimmte Flair ist irgendwie immernoch da. Das Einzige was ich nicht so toll finde, sind die vielen Partys. Aber da muss man ja nicht hin 🙂

      Ich denke, die besten Wellen ganz Sri Lankas findest du tatsächlich in Arugam Bay. Für alle Könnerklassen ist etwas dabei.

      Hey, falls es dich mal wieder nach Sri Lanka verschlägt, dann lass es mich wissen. Vielleicht bin ja gerade in dieser Zeit auch dort.

      Liebe Grüße
      Tatjana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*