Zugfahren in Sri Lanka – so erkundest du die Südküste und das Hochland

D as Zugfahren in Sri Lanka ist eines der Highlights, die du unbedingt auf deinen Reiseplan setzen musst. Egal, ob du die Strecke durchs Hochland nimmst oder in Richtung Süden fährst. Jede hat ihren Charme.

Warum solltest du unbedingt mit dem Zug durch Sri Lanka fahren?

Zugfahren in Sri Lanka ist günstig und auf manchen Strecken reist du auch sehr komfortabel. Außerdem ist die Fahrt mit dem Zug nicht nur für Touristen ein Erlebnis, sondern auch für die Einheimischen. Sie sitzen, genau wie wir, gespannt am Fenster, um vielleicht ein Foto der vorbeiziehenden Wasserfälle im Hochland zu erhaschen. Aber auch die Bahnfahrt in Richtung Süden ist sehenswert. Direkt am Meer, fährt hier der Zug entlang.

Das solltest du unbedingt beachten, wenn du dich für eine Zugfahrt entscheidest

Zugfahren in Sri Lanka – Von Colombo in Richtung Süden nach Matara

Auf fast allen Zügen dieser Strecke gibt es keine Sitzplatzreservierungen und keinen 1. Klasse Wagon. Nur einmal am Tag kannst du den 1. Klasse Wagon des Privatunternehmens Rajadhani Express bekommen. Ein Ticket für diesen Wagon kannst du online buchen. Sonst hast du lediglich die Möglichkeit ein Ticket für die 2. und 3. Klasse zu erwerben. Und dieses erhältst du dann auch erst am Tag der Abfahrt am Kassenhäuschen.

Hier geht´s zum Fahrplan.

Zugfahren in Sri Lanka

Am Bahnhof in Galle ist immer viel los

Außerdem verkehren auf dieser Bahnlinie zwei verschiedene Zugvarianten. Expresszüge und Slowzüge. Es ist wie bei uns in Deutschland. Expresszüge halten einfach nicht an jedem Bahnhof. Deshalb ist die Expressvariante aber auch oft komplett vollgestopft.

Die 3. Klasse ist sicher ein Erlebnis. Doch platzt sie immer aus allen Nähten und ein Sitzplatz zu ergattern, reine Glückssache.

In der 2. Klasse ist die Aussicht, einen Sitz zu bekommen, größer. Doch auch nicht garantiert. Hier kommt es sehr auf die Abfahrtszeit des Zuges an. Früh morgens ist Rush Hour. Diese würde ich meiden.

Ach ja, fast hätte ich es vergessen zu erwähnen. Das Ein- und Aussteigen des Zuges läuft in Sri Lanka ein wenig anders ab, als du es von Deutschland her kennst. Nicht wie bei uns, steigen die Fahrgäste erst aus dem Zug und danach in den Zug ein. Nein so funktioniert das hier nicht. Hier heißt es, wer zuerst kommt, malt zuerst. Egal ob beim Sitzplatz oder beim Ein- und Aussteigen. Jeder drückt, schiebt oder wirft sein Gepäck schon über das Fenster auf einen freien Sitzplatz.

Stell dich auf ein Gedränge ein, wenn du ein- oder aussteigst.

Ein Ticket von Colombo nach Matara in der 2. Klasse kostet 230 Rupie pro Person. In der 3. Klasse 130 Rupie pro Person. Und für den Rajadhani Express musst du tiefer in die Tasche greifen. 990 Rupie pro Person kostet hier die Fahrt.

Die Fahrt von Colombo nach Matara mit dem Expresszug dauert ca. 3 – 3,5 Stunden.

Zugfahren in Sri Lanka

Bahnhof in Ella

Zugfahren in Sri Lanka – Durchs Hochland von Kandy nach Badulla

Die Zugfahrt durchs Hochland ist eines der Highlights in Sri Lanka. Vorbei an unzähligen grünen Teeplantagen mit ihren Teepflückerinnen und Wasserfällen, tuckert die Bahn durch Tunnel, neben Felswänden, immer weiter in Richtung Berge.

Diese Fahrt mit dem Zug ist natürlich von Touristen und Einheimischen sehr begehrt. Deshalb buche so früh wie möglich deinen Sitzplatz für diese Strecke. Ich gehe nicht davon aus, dass du ca. 6 – 7 Stunden gequetscht stehen möchtest.

Zugfahren in Sri Lanka

….vorbei an grünen Teeplantagen…..

Zugfahren in Sri Lanka – Klassen und Buchung

Du hast dich also entschieden mit einem gebuchten Sitzplatz diese tolle Zugstrecke zu genießen. Jetzt hast du die Qual der Wahl. Es gibt mehrere Varianten.

Wagon von ExpoRail
1. Klasse Wagon des Privatunternehmens ExpoRail mit Klimaanlage. Die Fenster sind geschlossen. Dieses Ticket kannst du 45 Tage vor Abfahrt im Internet oder an den Kassenhäuschen in Colombo oder Kandy buchen.

In der Hauptsaison ist dieser Wagon sehr oft, Wochen im Voraus, ausgebucht.

Für die Strecke von Colombo nach Badulla zahlst du 2.250 Rupie pro Person.

Wagon von Rajadhani Express
1. Klasse Wagon des Privatunternehmens Rajadhani Express mit Klimaanlage. Die Fenster sind geschlossen. Dieses Ticket kannst du ebenfalls 45 Tage vor Abfahrt im Internet oder an den Kassenhäuschen in Colombo oder Kandy buchen.

In der Hauptsaison ist dieser Wagon sehr oft, Wochen im Voraus, ausgebucht.

Für die Strecke von Colombo nach Badulla zahlst du 1.750 Rupie pro Person.

Wagon Observation Saloon
1. Klasse Wagon Observation Saloon ohne Klimaanlage, aber mit Fenster zum Öffnen. Dieser Wagon ist immer am Ende eines Zuges, da er ein Panoramafenster hat. Dieses Ticket kannst du vor Abfahrt an den Kassenhäuschen in Colombo oder auf der Strecke durchs Hochland buchen.

In der Hauptsaison ist dieser Wagon sehr oft, Wochen im Voraus, ausgebucht.

Für die Strecke von Colombo nach Badulla zahlst du 1.000 Rupie pro Person.

2. Klasse mit Sitzplatzreservierung
Die 2. Klasse mit Sitzplatzreservierung kann ich dir empfehlen. Die Fenster sind zum Öffnen und auf den Sitzplätzen hast du genügend Beinfreiheit. Es gibt für diese Klasse einen gesonderten Wagon, in den du einsteigst. Er hat an der Türe ein extra Schild mit der Aufschrift „Second class with seat reservation“.

Buche diese Klasse direkt in Colombo oder auf der gesamten Zugstrecke an den Kassenhäuschen der Bahnhöfe.

Aber auch dieser Wagon kann in der Hauptsaison, Wochen im Voraus, ausgebucht sein.

Für die Strecke Colombo nach Badulla zahlst du 600 Rupie pro Person.

3. Klasse mit Sitzplatzreservierung
Die 3. Klasse mit Sitzplatzreservierung kann ich dir ebenfalls empfehlen. Ich bin selbst in dieser Klasse gefahren, da die 2. Klasse nicht mehr verfügbar war. Die Sitzplätze sind zwar etwas enger, doch reist du sehr bequem. Die Fenster kann man öffnen. Es gibt für diese Klasse einen gesonderten Wagon, in den du einsteigst. Er hat an der Türe ein extra Schild mit der Aufschrift „Third class with seat reservation“.

Buche diese Klasse direkt in Colombo oder auf der gesamten Zugstrecke an den Kassenhäuschen der Bahnhöfe.

Es kann tatsächlich vorkommen, dass auch dieser Wagon in der Hauptsaison ausgebucht ist.

Für die Strecke Colombo nach Badulla zahlst du 400 Rupie pro Person.

2. Klasse und 3. Klasse ohne Sitzplatzreservierung
Auch in diesen Klassen kannst du fahren. Sie sind allerdings, genauso wie die Strecke in den Süden, völlig überfüllt. Der Vorteil bei diesen Varianten ist, dass du jederzeit mitreisen kannst.

Für die Strecke Colombo nach Badulla kann ich dir keinen Preis nennen. Doch liegt er unter der 3. Klasse mit Sitzplatzreservierung.

Zugfahren in Sri Lanka

Nine Arches Bridge

Informatives zum Zugfahren in Sri Lanka

Bahnsteig

Die Bahnsteige sind oft sehr niedrig. Das heißt, dass es manchmal schwierig ist ein- und auszusteigen. Sei vorsichtig und lass dich nicht drängen.

Wundere dich nicht, wenn du von Einheimischen am Bahnsteig angesprochen wirst, in welcher Klasse du fährst. Sie möchten dir lediglich helfen. Sie wissen genau, welcher Wagon wo hält. Somit hast du es einfacher, wenn dein Zug einfährt und du schon an der richtigen Stelle bereit stehst.

Fahrkarte

Werfe deine Fahrkarte, egal ob in Papier oder als Karton, nicht weg. Du musst sie am Ausgang deines Zielortes wieder abgeben.

Zugfahren mit Surfboard

Wenn du mit Surfboard reist, dann buche dir auf jeden Fall einen Wagon mit Sitzplatzreservierung. Egal in welcher Klasse. In diesen Wagon hast du genügend Platz dein Surfboard zu verstauen.

Pünktlichkeit der Züge

Ich war ausgesprochen überrascht darüber, dass die Züge in Sri Lanka sehr pünktlich abfahren. Es kann natürlich vorkommen, dass wenn er sich in Richtung Hochland bewegt, du dich um ein paar Minuten gedulden musst.

Fahrpreise

Auf der Strecke durchs Hochland ist es egal wo du einsteigst oder wo du aussteigst. Du zahlst für dein Ticket immer den Preis für die gesamte Strecke. Also wundere dich nicht, wenn du die Tour mit mehreren Unterbrechungen fährst, aber immer den gesamten Betrag bezahlst.

Zugfahren in Sri Lanka

….immer den Schienen entlang….

Das Schöne an den Zugfahrten in Sri Lanka ist, dass man sehr angenehm von A nach B fährt. Außerdem reisen nicht nur Touristen mit der Bahn und deshalb kommt man auch viel mit den Einheimischen in Kontakt.

Ich reise sehr gerne mit dem Zug durch Sri Lanka. Egal welche Strecke. Jede Linie ist interessant. Keine Erfahrungen habe ich mit den Linien Trincomalee/Batticaloa und Jaffna. Aber das werde ich sicher, auf meiner nächsten Reise nach Sri Lanka, nachholen.

Deine Tatjana

 

Hast du noch Tipps für mich oder möchtest du mir deine Erfahrungen zum Zugfahren in Sri Lanka erzählen? Dann hinterlasse mir ein paar Zeilen in den Kommentaren. Ich freue mich.

 

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann freu ich mich, wenn du ihn teilst

4 Kommentare

  1. Lange her, dass ich in Sri Lanka war, aber ans Zugfahren erinnere ich mich noch gut. hat sich scheinbar nicht viel verändert in den Jahren 😉

    • Tatjana Warth

      Hallo Eva,
      ich kann mich an meine erste Zugfahrt vor 5 Jahren hier in Sri Lanka erinnern. War nicht viel anders. Nur, dass heutzutage noch mehr Touristen mit dem Zug durchs Land reisen und somit die Züge noch voller sind, als vor ein paar Jahren.
      Liebe Grüße
      Tatjana

  2. Wuuaaa. ..wenn ich das so lese ist das Zugfahren in Indien nicht viel anders als zu den Pendlerzeiten in Europa…ich kann da ein Lied von Singen. Einen Unterschied gibts allerdings. Die Ticketpreise sind „etwas“ billiger in Indien.
    Schöner und sehr informativer Bericht mit Wundervollen Fotos. Danke dafür. LG, Urs

    • Tatjana Warth

      Hey Urs,
      vielen lieben Dank. Nach mehreren Aufenthalten in Sri Lanka, weiß ich so langsam wie hier alles so tickt und funktioniert.
      Liebe Grüße
      Tatjana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*